DAS LABYRINTH IST EINES DER ÄLTESTEN UND FASZINIRENDSTEN SYMBOLE DER MENSCHHEIT.

EIN SYMBOL VON VIELEN KULTUREN MIT 5000 JAHREN GESCHICHTE.

ES IST EIN URALTES SYMBOL DES LEBENSWEG.

 

IM LABYRINTH VERLIERT MAN SICH NICHT. IM LABYRINTH FINDET MAN SICH.

IM LABYRINTH BEGEGNET MAN NICHT DEM MINOTAUROS.

IM LABYRINTH BEGEGNET MAN SICH SELBST

Hermann Kern

 
Logo_OB_Labyrinth_Zeichenfläche 1.png

Symbole haben die wunderbare Eigenart, dass sie spiegeln, was im Augenblick Bedeutung hat. Wir sind alle unterwegs auf einer Reise durch die Zeit. Von ihren Anfängen bis zu ihren Enden. Diese Reise ist kein gerader Weg, sondern eine mit vielen Wendungen und Veränderungen. Manchmal verläuft der Weg in die eine Richtung, manchmal wieder in die Andere. Zeitweilig nähert er sich dem Ziel mehr und ab und an kommt er vom Ziel weg. Trotzdem ist es ein Voranschreiten, ein

Suchen nach einer Mitte. Nach einer Ausgeglichenheit und Balance. Wir sind in der Welt unterwegs auf einem Weg durch das Leben, das Labyrinth ist ein Ausdruck davon. Die Begegnung mit dem Labyrinth kann eine intensive Auseinandersetzung mit sich selbst und anderen auslösen.

 

Symbole faszinieren, weil Fragen oft mit den Antworten zusammenfallen. Oft kann es gar nicht beschrieben werden, da es – bevor es gedacht oder gesprochen – erlebt wurde. Erst später kann es in Worte gefasst werden. Im Erleben eines Labyrinths können sich Erkenntnisse einstellen, die man so deutlich nicht erwartet hat.
Das Labyrinth scheint ein Bild zu sein, das in uns ist, wie eine Landkarte für die Reise zu uns selbst. Betrachten wir dieses Bild oder begehen wir es, wirkt es wie ein Spiegel. Auf einmal sehen wir die Wendungen und Wege unserer Seele und unseres Lebens. Wir blicken in diesen Spiegel und sehen, wie und warum sich etwas so oder so ereignet hat, welche Bedeutung es hat und in welchen Zusammenhängen es steht. Manch eine:r wird beim Blick in diesen Spiegel vielleicht sagen: «Hm, interessant» oder «ach ja, genau». Es kann auch sein, dass sie sagen:«noch nie hat sich mein Leben so vor mir ausgebreitet.»

Symbole allgemein und das Labyrinth im Besonderen sind wie Türen – Türen zwischen Innen und Aussen, zwischen Bewusstem und Unbewusstem. Manche können gar nicht so genau beschreiben, was am Labyrinth sie so berührt, da es so viel auf einmal ist. Andere finden sehr genaue Worte dafür, weil ein spezifisches oder spezielles Element sie angesprochen hat.
Natürlich ist nicht jede Labyrinth-Begegnung mit einer Offenbarung verbunden. Manchmal ist es nicht mehr als ein lustiges Spiel oder ein kurzweiliger Augenblick. Aber unser Inneres, unsere Seele, die Stimme des Herzens hat uns unendlich viel zu sagen und wünscht sich oft, dass wir genauer zuhören. Jedes Labyrinth ist eine Einladung, dieser Stimme zuzuhören.

ANGABEN

ZUM

LABYRINTH

 

BAUJAHR

2020

DURCHMESSER

30 METER

WEGLÄNGE

900 METER